Aktuelle Meldungen

20.04.2018

Beförderung der Schüler/innen aus Völzberg in KW 17

In der kommenden Woche vom 23. bis zum 27.April kann am Montag, 23.04, Dienstag 24.04 und Freitag 27.04. der Bus baustellenbedingt nicht ab Völzberg...
16.04.2018

Gleiserneuerung RB58, RE54, RE59

Sehr geehrte Fahrgäste, von Sonntag, den 22. April bis Montag, den 21 Mai 2018, werden zahlreiche Gleiserneuerungen zwischen Hanau und Frankfurt...
06.04.2018

Verlegung der Ersatzhaltestelle Gundhelm

Ab Montag, 9. April 2018, wird die Ersatzhaltestelle im Kreuzungsbereich Oberzeller Straße/Weißbachstraße/Schwarzbachstraße nicht mehr bedient.

Der...
21.03.2018

Frankfurter S-Bahn-Tunnel in den Osterferien gesperrt

Der Frankfurter S-Bahn-Tunnel ist einer der meistbefahrenen Streckenabschnitte im deutschen S-Bahn-Netz. Deshalb arbeitet die DB Netz AG auch bereits...

21.03.2018

Vollsperrungen ab Montag, 26. März 2018, in Gundhelm und Breitenbach

Vollsperrung in Gundhelm
Ab Montag, 26. März 2018, wird die Ortsdurchfahrt Gundhelm bis zum Ende der Bauarbeiten voll gesperrt.

Somit wird die...
10.12.2017

Abfahrtsplan Kopernikusschule Freigericht

Ab dem 11. Dezember 2017 ergeben sich folgende Änderungen bei den Abfahrten nach der 6. Schulstunde an der Kopernikusschule Freigericht:
  • Schüler/inne...

Hessenticket


Bis zu fünf Personen können mit einer Fahrkarte in ganz Hessen unterwegs sein - und das für nur 34,00 Euro.
Seit April 2002 gibt es das Hessenticket - eine Fahrkarte, die der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gemeinsam mit dem Land Hessen aus der Taufe gehoben haben.

Gültig ist das Ticket auf allen Linien - also in den Bahnen, Bussen sowie Straßen- und U-Bahnen - der drei Verkehrsverbünde innerhalb des Bundeslandes Hessen.

Montags bis freitags können die Fahrgäste ab 9 Uhr damit fahren, samstags sowie an Sonn- und Feiertagen in Hessen auch ganztägig. Vom Hessenticket ausgenommen sind D-Züge und ICs/ECs der Deutschen Bahn AG sowie die Ruftaxis innerhalb des VRN. Und: Das Ticket gilt nur in der zweiten Klasse, die Möglichkeit, mit einem Zuschlag in die erste Klasse zu wechseln, gibt es nicht.

Auch für Spontanreisende ist das Hessenticket eine günstige Alternative: Es ist überall dort erhältlich, wo es Fahrkarten der Verkehrsverbünde gibt, also auch an den Fahrkartenautomaten.

Außerhalb Hessens gilt das Hessenticket in Mainz und außerdem an der Nordgrenze des NVV bis Warburg in Nordrhein-Westfalen, Hannoversch Münden, Hedemünden und Speele in Niedersachen und Gerstungen in Thüringen. Außerdem gilt es bis zu den Ortsteilen Holzheim und Diez der Verbandsgemeinde Diez sowie Flacht, Niederneisen, Oberneisen, Netzbach, Lohrheim, Kaltenholzhausen, Hahnstätten, Schiesheim und Burgschwalbach der Verbandsgemeinde Hahnstätten in Rheinland-Pfalz. Zwischen Limburg und Aarbergen ist die Buslinie 5425 damit nutzbar. In den Übergangstarifgebieten zwischen RMV und VRN gilt das Hessenticket bis zu den Orten Hohensachsen und Lützelsachsen der Stadt Weinheim, zur Stadt Eberbach und in die Kernstadt von Worms.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
http://www.rmv.de/