30.11.2022

Fahrpersonal gesucht - Regionalverkehr Main-Kinzig

Der Regionalverkehr Main-Kinzig sucht Verstärkung & Nachwuchs! Details finden Sie in der ausführlichen Stellenanzeige im Anhang. Vielen Dank für...
14.11.2022

Das Deutschlandticket kommt!

Bund und Länder haben sich geeinigt, dass es als 9-Euro-Ticket-Nachfolge ein Deutschlandticket zum Preis von 49 Euro pro Monat geben wird. Der genaue...
11.10.2022

Steigender Krankenstand beim Fahrpersonal - Fahrtausfälle im MKK möglich

Sehr geehrte Fahrgäste, die Corona-Pandemie hat auch den Main-Kinzig-Kreis weiterhin fest im Griff. Wir können daher nicht ausschließen, dass...

Sicher zur Schule


Merkblatt

Schon vor Schulanfang sollte der Schulweg oder der Weg zur Bus-Haltestelle zu schulüblichen Zeiten zusammen mit den Eltern abgelaufen werden.
Der Schulwegplan kann hierbei helfen, den sichersten Weg für Ihr Kind ausfindig zu machen. Oft bringen schon kleine Umwege einen hohen Sicherheitsgewinn.
Es braucht eine Weile, bis der Schulweg richtig sitzt. Deshalb sollten Sie ihr Kind auch noch längere Zeit nach dem ersten Schultag begleiten und es von Zeit zu Zeit unbemerkt auf seinem Schulweg beobachten. So stellen Sie auch neue Gefahrenstellen, z. B. in Form von Baustellen oder Umleitungen, fest.




Der Schulbus gehört zu den sichersten Verkehrsmitteln im Rahmen der Schülerbeförderung. Doch auch hier lassen sich Gefahrenquellen und Unfällen vorbeugen:

 

Beginnen Sie rechtzeitig vor der Einschulung mit Ihren Kindern das richtige Benutzen von Bussen oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln zu üben.
Auf Wunsch kann in Grundschulen auch ein Schulbus-Seminar der Kreisverkehrsgesellschaft angeboten werden. Hier bekommen die Kinder auch erklärt, dass der Busfahrer durch Streitereien oder andere Vorfälle im Bus abgelenkt wird.
 Wichtig ist auch, dass ihr Kind rechtzeitig losgeht, um die Haltestelle ohne Hektik zu erreichen. So lassen sich unüberlegte Handlungen der Kleinen vermeiden.
Bitte achten Sie auch darauf, nie im Bereich der Schulbushaltestelle zu halten oder zu warten, sollten Sie ihr Kind mit dem Auto zur Schule oder zur Bushaltestelle bringen.